BFC-Kapitän Niklas Brandt brennt darauf, seine Dynamos am Sonnabend gegen TeBe wieder in die Erfolgsspur zurückzuführen.
BFC-Kapitän Niklas Brandt brennt darauf, seine Dynamos am Sonnabend gegen TeBe wieder in die Erfolgsspur zurückzuführen. Patrick Skrzipek

Ist das Glas halbvoll 0der ist es halbleer? Beim BFC Dynamo gibt es die Antwort darauf am Sonnabend beim Kick gegen Tennis Borussia (13 Uhr, Sportforum). Je nach Spielverlauf löscht das Glas den Durst der weinrot-weißen Anhängerschaft oder lässt die BFC-Anhänger weiter dursten.

Zuletzt gab es drei Unentschieden in Folge. Im Misserfolgsfall – und schon ein Remis gegen das bisher sieglose Regionalliga-Schlusslicht TeBe muss als solcher gewertet werden – hätten die Weinrot-Weißen das vierte Punktspiel in Folge ohne Dreier zu beklagen. Glas also halbleer!

Bei einem Sieg gegen die Schießbude der Liga wären die Hohenschönhauser schon das vierte Spiel in Folge unbezwungen. Glas also halbvoll! Und ja, auch wenn das späte 1:1 gegen Viktoria durch einen Gegentreffer in der dritten Minute der Nachspielzeit eher wie eine Niederlage anmutete: Es war auf dem Papier ein Remis und damit ein Punktgewinn.

BFC-Kapitän Brandt ohne Freude am Tor

Was Niklas Brandt, der gegen Viktoria den erst dritten BFC-Ligatreffer der Spielzeit mit einem fulminanten Unterkantenlatten-Knaller erzielt und damit zwischenzeitlich die Hoffnung auf einen Erfolg genährt hatte, so nicht werten wollte.

Brandt setzt auf Lernprozess bei Dynamo

„Lieber hätte ich nicht getroffen und wir hätten dafür gesiegt. Am Ende ist ein Punkt zu wenig für uns“, meinte der 30-Jährige, der als Kapitän versucht hatte, gegen die Himmelblauen aus Lichterfelde im Jahnsportpark voranzugehen, aber ähnlich wie die Kollegen dem Spiel nicht so wirklich seinen Stempel aufdrücken konnte. Zumindest nicht so wie gewollt. 

Die Partie bei Viktoria verbuchte Brandt ein bisschen unter dem Aspekt „Lernprozess“. „Wir werden unsere Lehren draus ziehen und in den nächsten Spielen bis zum Abpfiff konsequent verteidigen, um wieder drei Punkte zu holen. Dazu müssen wir dann halt auch unsere Konter besser abschließen und den Sack zumachen“, meinte der Defensivspezialist der Weinrot-Weißen. TeBe soll es am Sonnabend spüren …

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>