Joey Breitfeld (r.) enteilt hier Lichtenbergs Richard Ohlow beim Test des BFC Dynamo gegen den Bezirksnachbarn im Sommer.
Joey Breitfeld (r.) enteilt hier Lichtenbergs Richard Ohlow beim Test des BFC Dynamo gegen den Bezirksnachbarn im Sommer. Patrick Skrzipek

Das Achtelfinale winkt. Doch vor die Runde der letzten 16 im Berliner Landespokal haben die Fußballgötter für Dynamo eine hohe Hürde aufgestellt. Der BFC muss sich am Dienstag im Sportforum (19 Uhr) Regionalliga-Konkurrent Lichtenberg 47 erwehren. Und Duelle mit dem Bezirksnachbarn hatten es häufiger in sich.

Man kann nicht gerade behaupten, dass es die Losfee im Landespokal sonderlich gut mit den Weinrot-Weißen meint. Schon in Runde zwei wartete der Oberligaspitzenreiter aus Zehlendorf. Eine echte Aufgabe, auch wenn Dynamo sie mit einem 3:1 sehr souverän meisterte.

Doch in Runde drei gibt es nun gar einen Gegner aus der gleichen Spielklasse. Obwohl noch reichlich unterklassige Kontrahenten mit im Wettbewerb sind. Und dazu kommt natürlich, dass das Duell gegen Lichtenberg 47 ein echtes Derby ist. Die schreiben ja oft ihre eigenen Gesetze.

BFC will Bezirksrivale Lichtenberg 47 nicht unterschätzen

Dass die 47er tief im Abstiegskampf stecken – Stand beim Verfassen des Artikels lägen sie bei drei Drittliga-Absteigern (Halle, Zwickau, Aue) als Tabellen-14. hauchzart über dem Strich –, ist kein Grund, diese Aufgabe zu unterschätzen.

Erinnert sei hier an das 0:1 in der Sommervorbereitung und das Vorjahr, als die Jungs aus dem Zoschke dem werdenden Meister mit einem 1:0 auch drei Punkte abknöpften. Auch in der Hinrunde 2021/22 fiel der 2:1-Siegtreffer im Sportforum durch Alexander Siebeck erst in der Schlussminute.

BFC-Trainer Backhaus hofft auf Breitfeld-Comeback

Auf Siebeck und Philip Schulz muss Trainer Heiner Backhaus wegen deren Schambeinentzündungen weiter verzichten. Auf unbestimmte Zeit. Aber einen Lichtblick gibt es doch aus dem Lazarett. Joey Breitfeld könnte nach seinem Haarriss in der Schulter eine Kader-Option werden. Letztmals hatte der Flügelflitzer Mitte September in der Liga beim 0:0 gegen die Reserve von Hertha BSC mitwirken können.

Backhaus hat den Pokal-Kontrahenten mehrfach unter die Lupe genommen. Und will den Bezirksrivalen auf keinen Fall unterschätzen. Er erwartet ein ganz anderes Spiel als gegen Babelsberg, dass die Weinrot-Weißen in ihren Stammfarben mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>