Aller Anfang ist schwer: BFC-Neuzugang Amar Suljic fehlte bei seinem Debüt noch ein wenig die Bindung zu seinen neuen Dynamo-Kollegen.
Aller Anfang ist schwer: BFC-Neuzugang Amar Suljic fehlte bei seinem Debüt noch ein wenig die Bindung zu seinen neuen Dynamo-Kollegen. Patrick Skrzipek

Läuft! Auch im zweiten Testspiel dieser Woche ging der BFC Dynamo als klarer Sieger vom Platz. Gegen Oberligist TSG Neustrelitz kamen die Weinrot-Weißen bei brütender Sommerhitze zu einem ungefährdeten 2:0(1:0)-Erfolg.

Nach vier Minuten brachte Niklas Brandt die Hausherren per Distanzheber in Führung. In Durchgang zwei traf dann Philip Schulz per Strafstoß (55.). Neuzugang Amar Suljic kam zum ersten Mal zum Einsatz, aber es war klar zu sehen, dass er die Prinzipien und Automatismen der Dynamos noch nicht verinnerlicht hat. Wie soll er auch? Er war ja erst am Sonnabend verpflichtet worden.

Amar Suljic gibt Debüt für den BFC Dynamo

Dennoch wollte Trainer Heiner Backhaus sofort die Chancen nutzen, dass sich Suljic an die neuen Kollegen gewöhnen kann. Schließlich ist jetzt nicht mehr viel Zeit, ehe am 6. August in Meuselwitz die Regionalliga beginnt. Dennoch war nach 45 Minuten erst einmal Schluss für den Ex-Schweinfurter.

„Wir haben heute nicht die Aggressivität an den Tag gelegt wie noch gegen Babelsberg. Man hat halt gesehen, dass Suljic bei seinem Debüt noch nicht so recht wusste, wie er sich im Pressing verhalten muss. Das haben wir versucht zu kompensieren durch eine etwas tiefere Pressinghöhe. Was aber nicht unser Stil ist“, so Trainer Heiner Backhaus.

Nach der Pause war dann wieder etwas mehr Zug drin beim BFC. Mit viel Druck auf den Ball und einer topfitten Mannschaft, die nichts zuließ. Kevin Sommer im Kasten der Weinrot-Weißen hatte einen sehr geruhsamen Tag.

„Wenn wir den Finger in die Wunde legen wollen, dann müssten wir bei der Chancenverwertung draufschauen. Ansonsten aber bin ich zufrieden, war das eine einwandfreie Leistung“, so Backhaus.

Lesen Sie hier mehr zum BFC Dynamo >>