Christian Beck hatte sich so auf seinen ersten Einsatz für den BFC Dynamo gefreut. Doch der Kick endete unerfreulich für den neuen Torjäger der Weinrot-Weißen. Patrick Skrzipek

Erster Test für die neue Saison. Und anders als vor rund vier Wochen, als der BFC Viktoria im Halbfinale des Landespokals mit 3:0 abbügelte, zog Dynamo diesmal mit 1:2 (1:0) den Kürzeren gegen den Drittliga-Aufsteiger.

BFC-Coach Christian Benbennek war dennoch nicht unzufrieden. „Normalerweise nimmt man sich ja zunächst einen unterklassigen Gegner, um langsam aufzubauen. Wir wollten gleich wissen, wo wir stehen. Viktoria ist ja schon etwas länger im Training als wir“, so der 48-Jährige.

BFC-Star Christian Beck rüde attackiert

Marvin Kleihs hatte die Hohenschönhauser nicht unverdient in Führung gebracht (27.). Im weiteren Spielverlauf, auch weil Dynamo fleißig durchtauschte, ging der Rhythmus etwas verloren. So kam Viktoria noch zu den Treffern durch Malten Cvjetinovic (67.) und Tolcay Cigerci (72.).

Besorgte Blicke der Kollegen: Christian Beck liegt verletzt am Boden. Patrick Skrzipek

Größter Wermutstropfen: Königstransfer Christian Beck wurde so rüde attackiert, dass er nach zehn Minuten raus musste. „Wir müssen jetzt mal abwarten, was die Ärzte sagen“, sagte Benbennek nachdenklich und ergänzte: „In einem Testspiel geht man so nicht zur Sache.“