Daumen hoch: BFC-Torjäger Christian Beck freut sich auf sein Abschiedsspiel in Magdeburg. Foto: Patrick Skrzipek

WM-Quali-Pause in den Ligen, Zeit für Außergewöhnliches. Zum Beispiel ein Abschiedsspiel. Das gibt es für gewöhnlich zum Ende einer großen Karriere. Nicht so am Sonntag in Magdeburg.

Torjäger Christian Beck (33) war vorm Wechsel zum BFC Dynamo eine Instanz beim 1.FCM. Achteinhalb Jahre schnürte er in über 300 Spielen die Töppen für den Klub, wurde mit über 130 Toren an der Börde zur Legende. Als solche wird er am Sonntag (15 Uhr, mdr.de/sport) mit dem Hit der aktuellen Drittliga-Kicker gegen seine „BeckusAllstars“ geehrt.

Jan Glinker steht im Tor

In seiner Auswahl u.a. dabei: Torwart Jan Glinker, seine BFC-Kollegen Niklas Brandt (nach Muskelfaserriss wieder fit) und Matthias Steinborn, der nach Mittelfußbruch noch in der Reha ist, aber nicht fehlen wollte.

Beck: „Natürlich hätte ich andere Spieler von meinen früheren Stationen dazunehmen können, aber ich wollte die Mannschaft so zusammenstellen, dass immer ein FCM-Hintergrund dabei ist.“

Trainer im Doppelpack

Die Trainer gibt es als Doppelpack: Andreas Petersen (Beck: „Er hat mich nach Magdeburg geholt, immer unterstützt, aufgebaut und auf den Weg gebracht“) und Jens Härtel („Er hat mich noch stärker gemacht und weiter gefördert“).

16.500 Tickets waren schon im Vorverkauf weg. Auf der Tribüne fiebert die halbe Regionalliga-Truppe von Dynamo, Coach Christian Benbennek hat den Termin auch fest auf dem Zettel. Alles ist bereit für ein Fußball-Fest.