BFC-Trainer Christian Benbennek schaut unzufrieden aus. Hellt sich Sonntag nach dem Spiel beim BAK seine Miene auf? Foto:  Skrzipek

Von Wunschkonzert ist der BFC in der noch jungen Regionalligasaison weit entfernt. Im erst dritten Spiel haben die Dynamos schon ordentlich Druck, stehen Sonntag  beim BAK ab 13.30 Uhr vor der Wahl zwischen den Szenarien Aufholjagd starten oder Fehlstart perfekt. Setzt es im Poststadion die dritte Pleite, brennt in Hohenschönhausen der Baum. Stoßen die Dynamos den Bock um, sind sie endlich in der Saison angekommen.

Genau das fordert Trainer Christian Benbennek. Nach den Niederlagen bei Chemie Leipzig (1:3) und gegen Herthas Amateure (1:2) wird es Zeit für einen Sieg. Benbennek zieht seinen Optimismus aus einer „tollen Trainingswoche. Wir sind in vielen Bereichen deutlich weiter als in der letzten Woche“, sagt der Coach und ist deshalb überzeugt, „dass wir die ersten Punkte einfahren werden.“