Christian Benbennek hofft auf den ersten BFC-Pflichtspielsieg der Saison. Patrick Skrzipek

Nach zwei Pflichtspiel-Pleiten (1:5 im Berlin-Pokal gegen Altglienicke und 1:3 zum Regionalliga-Start bei Chemie Leipzig) hat der BFC Dynamo vor seinem Heim-Auftakt am Sonntag gegen Hertha II (13.30 Uhr, Jahnsportpark) schon einen gewissen Druck. Trainer Christian Benbennek: „Wir müssen positiv sein, zusammen Gas geben. Wenn wir uns freispielen wollen, müssen wir uns erst mal freikämpfen.“

Wie das geht, weiß der Coach genau: „Das gelingt, wenn man aggressiv gegen den Ball arbeitet, geschlossen die Zweikämpfe sucht und bereit ist, den Erfolg auch mal zu erzwingen.“ Unter der Woche legte Benbennek einen Schwerpunkt des Übens auf die Taktik: „Wir haben die Abläufe immer wieder verfeinert.“ Das Zauberwort ist Erfolgserlebnis: „Damit wird alles leichter, das müssen wir uns erkämpfen.“

Das Mannschaftsfoto des BFC Dynamo - nur im KURIER!

Nicht verpassen: Am Sonntag liegt dem KURIER das brandneue Mannschaftsfoto des BFC Dynamo bei.