Jubel nach dem Tor zum 1:0 durch Robert Lewandowski (M.).  imago/Ulmer

Nach dem nächsten Doppelpack von Tormaschine Robert Lewandowski stürmt der FC Bayern München in der Champions League zielstrebig Richtung Achtelfinale. Der Weltfußballer setzte am Mittwoch beim 5:0 (2:0) gegen Dynamo Kiew mit einem verwandelten Handelfmeter (12. Minute) und nach einem perfekten Pass von Thomas Müller (27.) seine Trefferserie in Europas Königsklasse fort.

Schon beim 3:0 zum Auftakt gegen den FC Barcelona hatte der Pole zweimal getroffen. 25 000 Zuschauer durften in der Münchner Arena weitere Tore durch Serge Gnabry (68.), Leroy Sané (74.) und Eric Maxim Choupo-Moting (87.) bejubeln.

Barcelona blamierte sich erneut. Mit 0:3 verloren die Katalanen bei Sporting Lissabon und sind jetzt Gruppenletzter. Trainer Ronald Koeman steht vor dem Rauswurf.

Rekordspieler Cristiano Ronaldo bescherte Manchester United den ersten Sieg in der Champions League nach seiner Rückkehr mit einem Last-Minute-Tor. Mit 2:1 gewann United ein wenig glücklich gegen Villarreal. In seinem 178. Spiel in der Champions League, mit dem er seinen einstigen Real-Mitspieler Iker Casillas überholte, war Ronaldo 94 Minuten lang unauffällig gewesen.

Für Nationalspieler Robin Gosens war der Spieltag schon früh beendet. Bereits nach zehn Minuten verließ der 27-Jährige beim 1:0 (0:0) von Atalanta Bergamo gegen Bern unter Tränen das Spielfeld, ohne Einwirkung des Gegners hatte er sich offenbar eine Verletzung im rechten Oberschenkel zugezogen. Ohne ihren Linksverteidiger taten sich die Italiener gegen den Schweizer Meister lange schwer - bis Matteo Pessina (68.) traf.