Mit der Neun auf dem Trikot feiern Robert Lewandowski, Thomas Müller und Manuel Neuer (v.l.) den Titel. Foto: AFP

Meister werden ist manchmal gar nicht schwer. Die Bayern waren gerade zum Spiel gegen Gladbach in der Kabine eingetroffen, da erzielte Dortmunds Jadon Sancho das 3:2 gegen Leipzig. Wenig später war dort Schluss und die Bayern zum 9. Mal in Folge Meister, zum 31. Mal insgesamt.

„Natürlich hat sich jeder auch ein bisschen gefreut“, erzählte Trainer Hansi Flick vor dem Spiel und der designierte Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn erklärte: „Der Jubel ist mit der Erfahrung einiger Meisterschaften ein bisschen gesetzter“.

Doch was dann auf dem Platz abging, das war wieder großes Kino. Nach nur zwei Minuten eröffnete Robert Lewandowski das Scheibenschießen beim 6:0 gegen Mönchengladbach. Der Stürmer traf allein drei Mal. Damit fehlt ihm nur noch ein Tor zum Rekord von Gerd Müller und zwei Spiele hat er noch.

Und auch beim 1. FC Union können sie ein wenig stolz sein. Diese Saison sind die Eisernen das einzige Team der Liga, das gegen die Münchner nicht verloren hatte. Beide Spiele gingen jeweils 1:1 aus.