Zum Glück! Trotz fünf Corona-Fälle bei Gegner Ukraine steigt in wenigen Stunden das Länderspiel in Leipzig. Foto: imago images/Hübner

Trotz mehrerer Corona-Fälle beim Deutschlands Gegner Ukraine  kann Samstagabend das Länderspiel in der Nations League stattfinden. Rund vier Stunden vor dem geplanten Anpfiff um 20.45 Uhr gab der ukrainische Verband bekannt, dass alle 35 angeordneten Testungen von Spielern, Trainern und Betreuern ein negatives Ergebnis erbracht hätten, wie der ukrainische Verband mitteilte.

Die Leipziger Gesundheitsbehörden hatten weitere PCR-Tests zur Voraussetzung für eine Austragung der Partie gemacht. Diese wird ohne Zuschauer in der Red Bull Arena ausgetragen.

Am Freitag waren vier Spieler und der Manager der Ukraine nach der Ankunft in Leipzig positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Leipziger Gesundheitsbehörden hatten am Samstagvormittag keine Team-Quarantäne verhängt, sondern nur weitere Testungen empfohlen sowie eine Kontakt-Nachverfolgung bei den positiv getesteten Akteuren vorgenommen. Nationaltrainer Andrej Schewtschenko stehen nach Verbandsangaben in seinem reduzierten Kader nun noch 20 Akteure gegen das DFB-Team zur Verfügung.