Sah gegen Lok Leipzig seine fünfte Verwarnung und muss nun in Cottbus passen: BFC-Kapitän Andreas Pollasch (l.). Patrick Skrzipek

Was ein Duell. Der Erste beim Zweiten. Schon wieder! Diese Regionalliga-Spielzeit verlangt Dynamo echt alles ab. „Das ist jetzt das vierte Spitzenspiel hintereinander“, so BFC-Trainer Christian Benbennek vor der Auswärtspartie seiner Truppe am Freitag bei Energie Cottbus (19 Uhr). 

Ein Kick, bei dem die Hohenschönhauser die Chance haben, den Ausrutscher gegen Lok Leipzig (1:2) sofort wieder wett zu machen. Aber auch einer, bei dem sie wieder richtig gefordert werden. Auch weil Kapitän Andreas Pollasch nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist für den Hit des Spieltages. 

Es gilt also wieder einmal zu improvisieren für die Hohenschönhauser. Darin hatten sie in dieser Spielzeit ja schon einige Erfahrung gesammelt durch die zahlreichen Verletzungsausfälle. „Wir haben uns da ein bisschen was einfallen lassen. Das haben wir in dieser Woche im Training geübt“, meinte Benbennek, ohne aber aus dem Nähkästchen plaudern zu wollen.

Lesen Sie hier mehr aus dem Sport>>