Neuzugang Valentin Zalli soll in Dynamos Sturm neuen Schwung bringen. Foto:  Skrzipek

Die Siegesserie von Viktoria wird der Konkurrenz langsam nicht nur unheimlich. Der neunte Sieg im neunten Spiel (3:2 über Auerbach) baut zunehmend Druck auf. Wer oben dabei sein will, für den ist verlieren verboten. Gilt auch für den BFC Dynamo und sein Gastspiel heute in Cottbus.

Mit zehn Punkten ist Energie gar nicht gut gestartet, versucht, nach dem Trainerwechsel in die Spur zu kommen. Das macht den Dynamos die Aufgabe nicht leichter. Zumal sie mit den gesperrter Zickert und Garbuschewski sowie dem verletzen Pollasch (Knie) auf drei wichtige Akteure verzichten müssen.

Mit einer Videoanalyse stimmte Trainer Christian Benbennek seine Dynamos auf das Spiel ein, legte im Abschlusstraining auf alles wert, was in Cottbus zum Sieg verhelfen kann.

Und dann hat er ja noch ein Ass im Ärmel. Erst am Donnerstag verpflichtet, steht Valentin Zalli im Kader der Weinrot-Weißen. Ob er schon Teil der Lösung der Personalprobleme sein wird, entscheidet sich heute. Abfahrt der Dynamos zum Spiel ist kurz nach 10 Uhr.