Dortmunds Erling Haaland zieht ab und trifft zum 3:0. Freiburgs Keeper Hitz chancenlos. Foto: AP

Wiedergutmachung gelungen! Nach der 0:2-Blamage beim FC Augsburg vergangenes Wochenende gewinnt Borussia Dortmund 4:0 (1:0) gegen den SC Freiburg.

In der ersten halben Stunde hatte der BVB Mühe, das Breisgauer Abwehrbollwerk zu knacken. Dann schlug Wunderstürmer Erling Haaland (20) zu. Nach Pass von Giovanni Reyna (17) traf der Norweger eiskalt zum 1:0 (31.).

Für Dortmund war es der Treffer, der noch mehr Kräfte und noch mehr Offensivdrang freisetzte. Chancen im Minutentakt, doch die Freiburger konnten den Mini-Rückstand bis zum Pausenpfiff mit ganz viel Glück halten.

Doch nach Wiederanpfiff erwischte Borussia einen Blitzstart. Emre Can nickte eine Reyna-Ecke zum 2:0 (47.) ein. Auch beim dritten Tor war Reyna, der beste Mann an diesem Tag, der Vorlagengeber. Millimeter genauer Pass zu Haaland und der knallte die Kugel zum 3:0 (66.) ins Netz rein. Der Stürmer sprang ganz hoch und hob die Siegerfaust.

Das war die Entscheidung. In der Nachspielzeit machte Felix Passlack mit dem 4:0 (90.+2) das schwarz-gelbe Glück perfekt. Dortmund zeigte, dass die Pleite in Augsburg ein Ausrutscher war. So kann der BVB um den Titel mitspielen.