Kevin Stöger (l.) jubelt mit Philipp Mwene nach seinem Siegtor in Gladbach. Foto: dpa

Achtung Hertha! Mainz 05 hat sich im Abstiegskampf wiederbelebt. Der Tabellensiebzehnte gewinnt bei Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (1:1) und hat nur noch einen Punkt Rückstand auf die Blau-Weißen.

Der selbst ernannte Karnevalsverein feierte bei den Fohlen statt Rosenmontag, einen rosigen Sonnabend. In der 86. Minute rauschte Kevin Stöger heran, nahm die Flanke von da Costa auf und traf aus spitzem Winkel zum 2:1. Schöner Treffer, noch schöner sind die drei Punkte für die Mainzer.

Sie waren in der 10. Minute durch Karim Onisiwo in Führung, hatten zwei Minuten später Glück, dass ein Elfmeter für Gladbach nach Videosichtung zurückgenommen wurde. Gladbach drückte, schaffte auch  das 1:1 durch Lars Stindl (26.), doch danach blieben die Fohlen bei ihren Chancen glücklos. Dafür traf Stöger zum Mainzer Sieg!

Der FSV hatte vor acht Spieltagen erst sechs Punkte, dann übernahm der dänische Trainer Bo Svensson und holte elf Punkte, alleine sieben aus den vergangenen drei Spielen. Mainz, das schon fast als sicherer Abstiegskandidat galt, ist im Aufwind. Für Hertha wird der Kampf um den Klassenerhalt damit immer enger.