Hand drauf! Robert Lewandowski (l.) feiert sein 1:0 im Halbfinale der Klub-WM mit Kingsley Coman. Foto: dpa/Mahmoud Hefnawy

Der Traum von der ganz großen Sechs lebt! Der FC Bayern besiegt im Halbfinale der Klub-WM in Katar vor 12.000 Zuschauern im Stadion Ägyptens Top-Team Al Ahly Kairo 2:0 (1:0), trifft im Endspiel am Donnerstag (19 Uhr) auf Mexiko-Verein Tigres UANL aus Monterrey, der im ersten Halbfinale Südamerikas Königsklassen-Gewinner Palmeiras Sao Paulo 1:0 ausgeschaltet hatte. 

Meisterschale, Pokalsieg, Champions-League-Triumph, dazu noch den deutschen und Europas Supercup - fehlt nur noch der Weltpokal zur perfekten Saison. Sechs Titel in einer Spielzeit, das Sextuple, holte bisher nur der FC Barcelona 2009. Jetzt hat Bayern am Donnerstag die Chance dazu. Respekt! 

Mit Fuß und Kopf

Vom Ärger um die Anreise-Posse am Airport BER in Schönefeld, als der geplante Abflug nur um drei Minuten am Nachtflugverbot scheiterte, ist auf dem Platz nichts zu sehen. Bayern hat eigentlich immer alles im Griff. 

Lesen Sie auch: Rummenigge und der FC Bayern nehmen sich (mal wieder) viel zu wichtig! >>

Und Bayern hat Weltfußballer Robert Lewandowski. In der 17. Minute schiebt der Pole nach einem Pass von Serge Gnabry zum 1:0 ein. In Minute 85 flankt Leroy Sané von der Grundline auf den zweiten Pfosten und Lewandowski nickt den Ball problemlos zum 2:0 über die Linie.