Lionel Messi ist bedient. Cadiz zieht Barcelona das Fell über die Ohren.  Foto: imago images/ZUMA Wire

Sie hatten die Krise hinter sich gewähnt. Souveräner Tabellenführer in der Champions League vor Juve mit fünf Siegen in fünf Spielen, 11:0 Tore in den letzten drei Pflichtspielen. Doch dann kam die Dienstreise nach Cadiz. Und der Aufsteiger knöpfte Barcelona mit einem 2:1 – wie zuvor übrigens auch schon Real Madrid mit einem 1:0 – drei Punkte ab!

Hilfe! Barca liegt nun schon zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Atlético Madrid, der gegen Real Valladolid 2:0 (0:0) gewann. Es war bereits die vierte Saisonniederlage im zehnten Spiel für Messi, ter Stegen & Co., Rang sieben ist aus katalanischer Sicht indiskutabel. So verspielen die Blaugranas sogar die Qualifikation zur Champions League. 

Koeman kritisiert Einstellung

Der zwischenzeitliche Ausgleich von Jordi Alba (57.) war zu wenig. Alvaro Gimenez (8.) und Alvaro Negredo (63.) trafen für die Gastgeber. Und Messis Leistung war auch nicht der Rede wert. Nach einer Stunde wechselte Trainer Ronald Coeman den blass geblieben Argentinier aus. 

Ob der Niederländer dieses Jahr wirklich bei Barca übersteht? Wenn sich da schnell nicht was ändert, dürfte er in Kürze Geschichte sein bei den Katalanen. Der 57-Jährige weiß das. Entsprechend wurde er nach der Pleite deutlich: „Wie wir verloren haben, war unglaublich. Wir haben aufgrund eines unerwarteten Fehlers verloren, diesen Fehler kannst du nicht machen. Er kam, weil wir nicht fokussiert waren. Die Einstellung war nicht gut heute – und zwar nicht nur von den Defensivspielern.“