Michael Roth (58) jubelt ab Oktober in der Wüste: Der Ex-Füchse-Coach wird Nationaltrainer von Bahrain. Foto: Imago Images

Aus dem Fuchsbau in die große, weite Welt! Ex-Füchse-Trainer Michael Roth (58) zieht es in die Wüste, er übernimmt ab 1. Oktober den Posten als Handball-Nationaltrainer von Bahrain.

„Das wird ein kleines Abenteuer“, freut sich Roth über seinen Umzug vom dicken ins sandige B. Der Heidelberger coachte die Füchse vergangene Spielzeit bis zum Saisonende, nachdem Trainer Velimir Petkovic (63) im Februar entlassen worden war. 

Dabei scheint der Fuchsbau mehr und mehr als Sprungbrett zu dienen: Petkovic hatte nur kurz nach seiner Demission die Nationalmannschaft Russlands übernommen, unterschrieb sogar gleich für vier Jahre.

Für Roth geht es zunächst für 15 Monate in die Wüste. Dabei warten spannende Aufgaben auf ihn: Bahrain ist sowohl für die WM 2021 im Januar in Ägypten als auch für die Olympischen Spiele im nächsten Sommer in Japan qualifiziert. „Das ist natürlich sehr reizvoll als Trainer“, erklärt Roth.