Valter Chrintz will mit den Füchsen endlich Erlangen besiegen. Imago/Nordphoto

Der Abenteuer-Trip nach Schweden, der mit dem 36:23 in der Europa League bei Kristianstad zu super gekrönt wurde, ist abgehakt. Am Sonnabend  (18.30 Uhr) ist Erlangen das Ziel. Während die Füchse schon zwei Spiele zum Rhythmusfinden hatten, gibt der Tabellen-14. sein Bundesliga-Debüt nach der WM-Pause. Füchse-Trainer Jaron Siewert: „Da sind wir schon im Vorteil und auch klarer Favorit.“

Aber Vorsicht: Vergangene Saison gab es in Franken beim 29:35 eine herbe Abfuhr. Fürs Ziel Champions League darf es keinen Patzer geben. Kapitän Paul Drux: „Wir sind gewarnt. Erlangen hat sich weiter verbessert und diese Saison schon Überraschungen produziert.“

Im Gegensatz zur Reise nach Schweden ist Fabian Wiede diesmal mit dabei. Zumindest halbwegs. Der Nationalspieler und seine Freundin erwarten immer noch ihr erstes Kind. Während das Team im Bus auf der Piste ist, wird Wiede deshalb separat mit dem Auto fahren. Siewert: „Damit er jederzeit wieder abreisen kann.“