Fuchs-Trainer Jaron Siewert erwartet am Sonntag von seinem Team einen Sieg gegen Coburg. Foto: imago images/Jan Huebner

Coburg kann kommen! Bei dem Spiel am Sonntag gegen den Aufsteiger aus Oberfranken (16 Uhr) wollen die Füchse den nächsten Sieg einfahren und ihre Serie fortsetzen.

„Es geht weniger darum, dass wir den Rückenwind mitnehmen“, sagt Trainer Jaron Siewert (26), „vielmehr wollen wir nicht nachlassen.“

Der Fokus liegt auf der Abwehr

Nach wettbewerbsübergreifenden Punktgewinnen gegen Tatran Presov, den Bergischen HC und die HSG Wetzlar soll die Siegesserie beim Tabellenschlusslicht weitergeführt werden. „Wir wollen genauso kämpferisch und fokussiert sein wie zuletzt“, sagt der Coach. „Die Marschroute ist ganz klar: Der Fokus liegt auf der Abwehr, aus der wir wieder selbst gut ins Tempospiel kommen wollen.“

Gegen den Aufsteiger sollte das eigentlich kein Problem sein. Doch unterschätzen dürfen die Berliner die Coburger nicht. Die Hausherren werden darauf brennen, zu Hause ihre ersten Punkte einzufahren. Die Füchse hingegen könnten mit einem Sieg die Tabellenplätze sechs und sieben angreifen.