Bob Hanning sieht seine Füchse vor einem schweren Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen. imago/Oliver Behrendt

Hammerlos für die Füchse! Die Hauptstadt-Handballer bekommen es im Halbfinale des Final Four der European League mit dem Ligarivalen Rhein-Neckar Löwen zu tun. Der Titel wird am 22. und 23. Mai in der Mannheimer SAP-Arena ausgespielt. 

Füchse-Manager Bob Hanning: „Schwerstes Los“

„Wir freuen uns auf das Turnier. Gegen den Gastgeber zu spielen, ist immer das schwerste Los. Aber wenn du das Turnier gewinnen willst, musst du dich auch gegen die durchsetzen“, sagte Manager Bob Hanning. Schon am 6. Mai duellieren sich die beiden Mannschaften in der Bundesliga. Im zweiten Halbfinale trifft der SC Magdeburg auf den polnischen Spitzenclub Wisla Plock.

Die Füchse hatten bereits 2015 und 2018 den EHF-Pokal gewinnen. Seit dieser Saison heißt dieser Wettbewerb European League. Die Mannschaft von Jaron Siewert hatte sich im Viertelfinale gegen den ehemaligen französischen Champions-League-Teilnehmer Montpellier für das Final Four qualifiziert.