Kämpfer Simon Ernst kehrte auch nach dem dritten Kreuzbandriss zurück aufs Parkett. Foto: imago images/Camera 4

Nächster Kader-Hammer! Nachdem Frederik Simak (22) am Freitag Richtung Lemgo abdampfte, vermeldeten die Handball-Füchse vorm Spiel am Dienstag gegen Stuttgart (18 Uhr, Schmelinghalle): Der auslaufende Vertrag von Rückraumstratege Simon Ernst (26) wird nicht verlängert.

„Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen“, sagt Sportchef Stefan Kretzschmar (47). „Er ist eine herausragende Persönlichkeit und ein absoluter Musterprofi.“ Aber: Der Kader ist zu groß, andere sind besser, wegen Corona ist das Geld knapp.

Als 2018 Simons Wechsel aus Gummersbach perfekt war, riss er sich noch in VfL-Diensten zum zweiten Mal das Kreuzband, konnte so erst im Sommer 2019 nach rund 18 Monaten Verletzungspause das erste Mal für die Füchse auflaufen.

Ernst kämpfte sich zurück – bis Mitte Oktober 2019 der dritter Kreuzbandriss folgte! Wieder schaffte er das Comeback, kehrte im September 2020 zurück aufs Parkett.

Wohin die Reise für den gebürtigen Rheinländer geht, ist noch nicht bekannt. Bei den Füchsen hat er noch bis zum Ende der Saison Zeit, um sich zu empfehlen.