Marian Michalczik steht vor seinem Comeback für die Füchse.  Foto: City-Press/Moritz Eden

Das 32:25 gegen Bundesliga-Schlusslicht HSC 2000 Coburg war Pflichtprogramm für die Füchse. In der European League steht beim dritten Gruppenspiel am Dienstag mit Dinamo Bukarest (18.45 Uhr/DAZN) ein anderes Kaliber an. Trainer Jaron Siewert gab deshalb den Mahner. „Da haben wir zu viele hochkarätige Bälle nicht reingemacht“, sagt er.

Vor dem Geisterspiel in der Max-Schmeling-Halle fordert er eine klare Steigerung. „Vielleicht hatte man den Eindruck, dass es zu leicht wird und hat dann ein bisschen nachgelassen“, sagt Siewert. Personell werden die Handball-Füchse am Dienstag wieder mehr Auswahl bekommen. Marian Michalczik und Milos Vujovic sollen nach Corona-Infektionen ihr Comeback feiern.