Die Schulter hält: Fabian Wiede tankt sich nach seiner Verletzung wieder für die Füchse durch.  Foto:  Imago Images

Starker Auftritt! Nicht nur die Füchse haben sich mit einem 31:29 beim Bergischen HC famos aus der Corona-Pause zurückgemeldet, auch Spielmacher Fabian Wiede (26) zeigte sich in Bestform. „Er ist momentan der beste deutsche Entscheidungsspieler“, lobte Ex-Bundestrainer Heiner Brandt (68).

Wiede lief nach seiner langwierigen Schulterverletzung auf Hochtouren. Hier ein Zauberpass auf Außen oder an den Kreis, dort ein Stemmwurf aus dem Rückraum. Vier Tore, fünf Assists – das kann sich sehen lassen!

„Ich habe in den letzten Wochen viel trainiert und an mir gearbeitet. Da hatte ich ein sehr gutes Gefühl und konnte meine Leistung bringen“, erklärte Wiede seine Form und gab die Anerkennung gleich an seine Teamkameraden weiter: „Ich bin megastolz auf die Mannschaft. Wir haben mit Emotionen das Spiel an uns gerissen und gezeigt, dass wir uns untereinander pushen können.“ Auch Trainer Jaron Siewert (26) war zufrieden: „Über das ganze Spiel gesehen haben wir, glaube ich, verdient gewonnen.“

Nur in der Abwehr haperte es noch. Daran sollten Wiede & Co. bis zum European-League-Spiel am Dienstag gegen Presov (20.45 Uhr) arbeiten.