Handball? Eher nicht! Marko Kopljar plagt eine Erkältung. Foto: dpa-Zentralbild/dpa/Soeren Stache

Und täglich grüßt das Murmeltier. Als ob die personelle Situation nicht schon angespannt genug wäre, droht den Handball-Füchsen bereits der nächste Ausfall.

„Schlüsselspieler wie Paul Drux, Fabian Wiede und Simon Ernst werden uns weiter fehlen“, erklärt Sportvorstand Stefan Kretzschmar. „Da ist derzeit keine Besserung in Sicht. Wir müssen eher befürchten, dass noch ein Mann mehr ausfällt.“

Namentlich handelt es sich um Marko Kopljar (2,10 m), der sich für das Dienstagstraining erkältungsbedingt krank melden musste.

Ob er bis zum Heimspiel am Donnerstag gegen Nordhorn (19 Uhr, Schmelinghalle) wieder fit ist, bleibt ungewiss. Dadurch ist die Situation im ohnehin schon gebeutelten Rückraum noch kritischer geworden.
„Petko zaubert da schon seit geraumer Zeit. Dieses Talent wird jetzt umso mehr gefragt sein“, sagt Kretzsche.
Trainer Velimir Petkovic weiß, was zu tun ist: „Ich habe meine Jungs an die guten Spiele vor den zwei Niederlagen erinnert. Wir müssen Minden und Logrono jetzt ad acta legen und uns auf Nordhorn konzentrieren.“ Wird schwer genug. Petkovic fordert von seiner Mannschaft deshalb: „Keiner darf sich verstecken!“