Knapp 40 und immer noch eine Bank bei den Füchsen: der Däne Hans Lindberg.  Foto: City-Press/Moritz Eden

Das war Tempo-Handball pur! Beim 31:25 gegen Stuttgart überzeugten die Füchse über weite Strecken. Trotzdem sieht Trainer Jaron Siewert (26) noch Verbesserungsbedarf.

Intensiv, schnell, abwechslungsreich – das konnte sich sehen lassen! Siewert: „Wir hatten mit Dejan Milosavljev einen starken Rückhalt im Tor, kommen super ins Spiel. Es funktionierte eigentlich fast besser, als wir uns das vorgenommen hatten.“

Altmeister Hans Lindberg (39/Foto), mit elf Toren wieder mal bester Schütze, wollte lieber nicht zu viel loben: „Es gab auch Phasen, in denen wir fünf oder sechs Tore in Serie kassiert haben.“ Ein Grund dafür war Stuttgart-Torwart Jogi Bitter (38), der wie Milosavljev mit 18 Paraden beeindruckte.

Doch Bitter allein konnte die Füchse nicht unterkriegen. Lindberg: „Wir sind immer gelaufen und waren dadurch erfolgreich.“

Sah sein Trainer auch so. Trotzdem mahnt Siewert: „Das Team hat noch viel Potenzial zum Abrufen.“