Will seinen Aufschwung mit den Füchsen in Minden fortsetzen: Trainer Jarown Siewert.  Foto: Imago Images / Nordphoto

Die Formkurve steigt! Nach dem erfolgreichen Auftritt in der European League wollen die Füchse in der Liga weiter feiern. Auswärts gegen die GWD Minden sollen am Sonntag (16 Uhr) zwei Punkte her.

„Die sind nicht so schlecht in die Saison gestartet. Da lügen die Ergebnisse etwas“, warnt Füchse-Trainer Jaron Siewert (26) vor den Grün-Weißen.

Die GWD ist zwar momentan mit Platz 18 am unteren Tabellenende zu finden, dürfe aber nicht unterschätzt werden. Gegen Hannover verloren die Ostwestfalen nur mit einem Tor, gegen Melsungen gab es ein Unentschieden.

Zwei Pleiten gab es in der Vorsaison!

„Wir sind auch gewarnt durch die letzte Saison“, erinnert sich Siewert. Da war der 26-Jährige zwar noch nicht im Amt, die zwei Niederlagen hat er dennoch vor Augen. Erst verdaddelten die Berliner zuhause zwei Punkte (25:29), dann hagelte es im Februar auswärts eine 25:30-Pleite.

Das soll diesmal anders laufen!

Grund für Optimismus: Seit dem Sieg der Füchse gegen Hannover geht's bergauf, war die Leistung immer ansehnlicher. „Wir wollen unseren Weg jetzt fortführen“, ist Siewert fokussiert.

Und der Coach hat sich auch schon angeschaut, worauf es am Sonntag besonders ankommen wird: „Die Rückraum-Kreis-Achse und das Tempogegenstoßspiel sind die gefährlichen Kernmomente, auf die wir achten müssen.“