Valter Chrintz kann höchstwahrscheinlich Sonntag nicht spielen, weil er Knieprobleme hat. Foto: imago images/König

Weiter geht die rasante Fahrt durch die Liga. Die Handball-Füchse müssen am Sonntag beim HBW Balingen-Weilstätten (16 Uhr) ran, könnten  mit einem Sieg dann sogar Platz drei in der Tabelle erobern.

„Ein kleiner Vorteil könnte sein, dass wir einen guten Lauf haben und Balingen nicht mit der gewohnten Kulisse aufspielen kann“, findet Kapitän Paul Drux (25), der wettkampfübergreifend mit seinem Team seit neun Spielen ungeschlagen ist. „Trotzdem erwarte ich ein schweres Spiel. Es ist immer sehr unangenehm für uns, da zu spielen.“ Vergangene Saison mussten die Füchse auswärts beispielsweise eine 30:31-Niederlage einstecken.

„Wir wollen gar nicht so sehr zurückblicken, sondern den Fokus komplett auf Sonntag richten“, sagt indes Trainer Jaron Siewert (26). „Das ist eine ordentliche Mannschaft, die eine gute erste Sieben hat.“

Das Team von der Schwäbischen Alb trumpft besonders durch seine Rückraumschützen auf. Die sollten die Füchse unter Kontrolle behalten. Mit frisch aufgeladenen Akkus setzen Drux und Co. aber vor allem darauf, den Gegner auszukontern.

„Wir wollen selber wieder ins Tempospiel kommen und das Spiel bestimmen“, sagt Siewert und baut dabei auf eine kompakte Abwehrarbeit und seinen breiten Kader. Den hat er, obwohl wahrscheinlich nicht alle Füchse die Reise antreten werden. „Da gibt es noch das eine oder andere Fragezeichen“, räumt Siewert ein, „sehr wahrscheinlich wird Valter Chrintz fehlen, da er Probleme mit dem Knie hat.“