Ex-Fuchs Bjarki Mar Elisson ist mit 102 Toren der beste Werfer von Lemgo. Foto: imago images/Jan Hübner

Familientreffen nach Weihnachten! Wenn die Füchse am Sonntag beim TBV Lemgo auflaufen (17 Uhr), gibt es ein Wiedersehen mit zwei Ex-Berlinern. Nicht nur der gerade erst aus der Hauptstadt abgereiste Frederik Simak (22) will sich gegenüber seinem alten Verein beweisen, auch Bjarki Mar Elisson (30) wird sicher darauf brennen, den Füchsen zwei Punkte abzujagen.

„Freddi kennt uns so gut wie kaum ein anderer“, weiß Trainer Jaron Siewert (26). „Ich hoffe, dass er nicht völlig aufdreht und zu einer schwer kontrollierbaren Waffe wird.“ Gefahr birgt auch Elisson, der von 2015 bis 2019 das Füchse-Trikot trug. „Wir dürfen bei ihm nicht das Tempospiel zulassen und müssen genauso aufpassen, dass er von außen nicht zum Zug kommt, und bestmöglich seine Kreise stören“, warnt Siewert.

Mit bereits 102 Toren in dieser Saison ist der Isländer mit Abstand der beste Torschütze bei den Ostwestfalen. „Die letzten Spiele haben gezeigt, dass, wenn Lemgo mit dem erfahrenen Innenblock erfolgreich agiert, sie immer wieder Nadelstiche mit dem Tempospiel setzen“, sagt Siewert. „Das wollen wir verhindern.“

Nach der Spielabsage gegen Göppingen und den Weihnachtsfeiertagen hofft der Coach auf einen fokussierten und siegreichen Jahresabschluss. „Da müssen wir wieder mit Emotion und Leidenschaft auftreten, um das Kalenderjahr mit einer sehr guten Phase abzuschließen.“