Sabine Lisicki und Valentina Pahde haben die Corona-Lockerungen in Berlin gemeinsam am Gendarmenmarkt genossen und grinsen über beide Ohren vor Glück. Instagram

Raus aus dem Lockdown, rein ins Leben. In Berlin feierten am Wochenende Tausende ihre neuen Freiheiten nach dem Ende der Party-Sperre. Die sinkenden Corona-Inzidenzen machen es möglich. Clubs haben wieder auf, es wird wieder gefeiert. Die Berliner Stars verraten, wie sie das erste Wochenende mit der „alten, neuen Normalität“ genossen haben.

Clubs dürfen wieder öffnen, mit maximal 250 Personen darf unter freiem Himmel getanzt werden, wenn alle Anwesenden getestet, geimpft oder genesen sind. Ebenso wie für die Clubs entfällt für Kneipen, Spätis und Restaurants das nächtliche Ausschankverbot für Alkohol. Auch Massenveranstaltungen sind wieder möglich – wenn auch mit umfangreichen Hygiene-Konzepten.

Lesen Sie auch: GZSZ-Star Chryssanthi Kavazi: Jetzt spricht sie über die Fehlgeburt >>

Sabine Lisicki nach Berlins Corona-Lockerungen: „Ein Abend, der sich angefühlt hat wie Urlaub“

„Ein Abend, der sich angefühlt hat wie Urlaub“, schwärmt Tennis-Star Sabine Lisicki. Sie war zusammen mit GZSZ-Schauspielerin und „Let’s Dance“-Zweiter Valentina Pahde am Gendarmenmarkt. Auf Fotos der beiden ist zu sehen, dass sie sich offenbar über Stunden – auf dem letzten Bild ist es schon dunkel – in einem kleinen Restaurant aufhielten, begeistert internationalen Straßenmusikern lauschten und dabei Risotto aßen.

Olivia Marei (spielt bei GZSZ die Toni) und ihre Kolleginnen Anne Menden (spielt die Emily) sowie Ulrike Frank (spielt Katrin Flemming) waren gemeinsam beim Greentech Festival, wo sich drei Tage lang alles um die neusten Technologien für einen nachhaltigen Lebensstil drehte. „Das war ein kleiner Ausflug in ein ‚ach, so war es mal‘. Natürlich wurde die ganze Zeit Maske getragen“, erzählt Olivia Marei. „Es war echt schön, mit so vielen Menschen mal wieder in Kontakt zu treten.“

Lesen Sie auch: Baby-News! Wieder Nachwuchs für GZSZ-Star Timur Ülker >>

Serien-Kollege Timur Ülker war im Weekend Club in der Alexanderstraße unterwegs und schreibt: „Ich habe mich in den Club verliebt. Bester Laden in Berlin.“ Neben Energie-Drinks und diversem Alkohol gab es vor allem eins: ein Stück Lebensgefühl zurück. Endlich wieder Party in der eigenen Stadt. Hoch über den Dächern Berlins ließ es sich der GZSZ-Star gut gehen.