Die emmapünktchen-Grafik "Need a hug" ist mit einem Plotter aus Textilfolie geschnitten und dann auf das T-Shirt aufgebügelt worden. Foto: Dajana Rubert / Berliner KURIER

Ihr Design ist einzigartig. „Wenn jemand ein Motiv sieht und weiß, von wem es ist, ohne das es dran steht, dann hast du es geschafft“, sagt Anja Kaschte. Sie ist die Kreative hinter dem Label emmapünktchen und hat das Plotten als Textilveredelung gewissermaßen nach Deutschland gebracht. Heute sieht man auf den ersten Blick, wenn ein Kinderkleid mit einer ihrer Dateien beplottet ist.

Plotts? Coole Sprüche oder niedliche Bildchen auf einem ansonsten meist eher schlichten Stoff. Das ist kein Hexenwerk. Eine kleine Maschine, für den Hausgebrauch schon ab 170 Euro zu haben, schneidet eine Folie, und das millimetergenau. Diese kann man dann mit dem Bügeleisen auf der Kleidung fixieren. Fertig. Das Prinzip: Was man auf dem Bildschirm sieht und was ein Drucker als Linien drucken würde, schneidet der Plotter. Einzige Voraussetzung: Man braucht eine entsprechende Datei. Und die entsteht beispielsweise aus einer Zeichnung.

Anjas Bilder erzählen Geschichten

Gehen wir also diesen Schritt zurück. Bis zu der Stelle, an der die Zeichnung entsteht. Und hier kommt Anja ins Spiel. Zeichnen, das war schon immer ihr Ding. Die gelernte Versicherungskauffrau machte 2014 ihr Hobby zum Beruf. Denn: „In Amerika war Plotten längst ein Hit“, sagt sie. Genau da lebte Anja noch vor zehn Jahren. Das einzige Problem: Die Motive trafen so gar nicht ihren Geschmack. Also legte Anja einfach selbst Hand an.

„Mein Bunt ist schlicht, gespickt mit zarten Tönen“, sagt die Designerin selbst. Ihre Bilder – fast immer Kindermotive – erzählen Geschichten. Meist sind das ganz private, manchmal fremde, und einmal, sagt Anja, war es sogar eine, die ganz Deutschland die Tränen in die Augen trieb. Als Ende 2018 eine Babyleiche, von der Polizei „Mia“ getauft, in einem Altkleidercontainer aus Duisburg gefunden wurde, wurde Anja gebeten, ein Bild für das Grabkreuz zu zeichnen. Ein weißes Bären-Mädchen im lilafarbenen Kleid schickt prachtvolle Schmetterlinge in den Himmel.

Als Ende 2018 eine Babyleiche in einem Altkleidercontainer aus Duisburg gefunden wurde, wurde Anja gebeten, ein Bild für das Grabkreuz zu zeichnen. Foto: Privat

Die Reaktionen waren überwältigend. „Gefühle sind noch immer das größte Lob“, sagt Anja, „da kann kein Euro mithalten.“ Mittlerweile kann die Kölnerin, die in Hohen Neuendorferin bei Berlin leben, von ihren Zeichnungen sehr gut leben. Ihr Onlineshop umfasst rund 1000 Dateien, auch Applikationsvorlagen und DigiStams kann man bei emmapünktchen erwerben und ihre Designs zieren die Stoffe großer Händler.

Dabei lässt sich Anja vor allem von ihrem Umfeld inspirieren. Ihre Kinder sind Namensgeber des Labels – weil Anjas große Söhne das Baby in der Schwangerschaft nur Pünktchen nannten. Es wurde ein Mädchen, sie tauften es Emma und Anja nannte ihr zeitgleich ins Leben gerufene Label emmapünktchen.

Vom Bild im Kopf zum Bild auf dem Papier

Heute, sechs Jahre später, sitzt Emma mit am Tisch – mit Stift und Papier –, wenn Anja Sonntagsmorgens bei herbstlichem Schmuddelwetter mal wieder zeichnet. Anja macht das natürlich auf dem iPad – fast immer zumindest. „Die Stifte sehen aus wie Bleistifte, eine Folie, die auf dem Tablet klebt, fühlt sich an wie Papier. Und es macht die Bearbeitung einfach einfacher“, sagt Anja. Denn das ist der größte Aufwand: Eine Figur vom Bild im Kopf zum Bild auf dem Papier – oder eben dem Tablet – zu bringen, sei das eine. Sie als Plotter-Datei aufzuarbeiten, dauere noch einmal gut einen ganzen Arbeitstag.

Wenn dann alles passt, wandert die Datei in den Shop. Zwischen 3,50 Euro und 12,90 Euro zahlt man, je nach Aufwand und Umfang, dafür. Und mehr als 30.000 begeisterte Fans auf Facebook überbieten sich teil gegenseitig mit den tollsten Designbeispielen mit emmapünktchen-Plotts. Dass die Zeichnung von Anja ist, erkennen ihre Fans dabei meist auf den ersten Blick. Ihr Ziel, diesen besonderen Wiedererkennungswert zu haben, hat sie mit emmapünktchen erreicht.