Der KURIER begleitet Sie durch den Dezember mit einem einzigartigen Adventskalender für die ganze Familie. Foto: imago images / Photocase

Spruch des Tages

Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgendwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.

Bruce Lee

DIY-Idee des Tages

Foto: imago images / Shotshop
Sprudelnder Badespaß – ganz einfach selbstgemacht

Kann man einen kalt-nassen Dezember-Tag schöner ausklingen lassen als in einer heißen Wanne? Wenn die dann noch besonders gut duftet und als i-Tüpfelchen die Haut fast von alleine pflegt, ist doch alles perfekt. Unser DIY-Tipp heute eignet sich perfekt als Geschenk an sich selbst – oder die beste Freundin: Sprudelnder Badespaß – ganz einfach selbstgemacht.

Und so geht’s: 100g Kokosöl, 400g Natron, 200g Zitronensäure und 60g Speisestärke, dazu etwas ätherisches Öl und nach Belieben Lebensmittelfarbe – mehr braucht man nicht. Das Öl erwärmen und so schmelzen, die anderen Zutaten untermixen, die Masse zu festen Kugeln formen (auch Muffin-Förmchen eigenen sich für eine besondere Form), über Nacht fest werden lassen. Fertig!

Achtsamkeitsübung für den Tag

Heute steht Gesichts-Yoga auf dem Programm. Lassen Sie sich drauf ein. Es entspannt und sorgt vielleicht sogar für ein wenig straffere Haut. Auf jeden Fall aber gibt es Ihnen die Möglichkeit, sich für einen Moment nur auf sich zu besinnen. Und so geht’s: Die Augen möglichst weit aufreißen und wieder fest schließen. Fünfmal wiederholen. Dies kann laut Dermatologin Juchems die Fältchen an den Augen mindern.

Rezept-Idee des Tages

Raclette-Pfännchen mit Zwiebelfleisch und Mascarpone

Jetzt wird es heiß, denn heute wird am Tisch gekocht. Na ja, nicht wirklich gekocht, eher überbacken. Also an die Pfännchen, fertig, los! Food-Bloggerin Doreen Hassek ist Raclette-Profi! Eines meiner Lieblingsrezepte: Raclette-Pfännchen mit Zwiebelfleisch und Mascarpone. Und bitte nicht vom Kümmel abschrecken lassen. Man kann ihn weglassen, verzichtet dann aber auf den besonders feinen Geschmack.

Zutaten für 4 Personen:

2 rote Zwiebeln, 2 Möhren, 1 EL Öl, 2 TL Kümmel, 1/2 Bund Petersilie, 125 g Mascarpone, 1 EL scharfen Senf, 50 ml Apfelsaft, Salz und Pfeffer, 500 g Schweinefilet, 300 g Bergkäse

Zubereitung:

1. Die Zwiebeln und die Möhren schälen. Die Zwiebeln in schmale Spalten und die Möhre in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und beides mit Kümmel hineingeben und bei niedriger Temperatur 10 min unter Rühren dünsten. Leicht salzen.

2. Die gewaschene und getrocknete Petersilie fein hacken. Die Mascarpone mit dem Senf und dem Apfelsaft glattrühren und den grob geriebenen Käse und die gehackte Petersilie unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Das Fleisch in schmale Streifen schneiden und mit der abgekühlten Zwiebel-Möhren-Mischung vermengen. Leicht salzen und pfeffern. Das Raclettegerät vorheizen.

4. Etwas von dem Zwiebelfleisch in ein Pfännchen geben und 5 min garen. Dann einen Klecks von der Käse-Mascarpone darüber geben und weitere 5 min goldgelb überbacken. Dazu passen Pellkartoffeln oder geröstetes Brot.