Sie wollen Abnehmen? Dann sollten Sie diese Irrtümer kennen. imago/Panthermedia

Der Sommer steht vor der Tür – und damit wird es langsam Zeit, an der Strandfigur zu arbeiten. Das Problem:  Nicht wenige nehmen sich schon zum Jahreswechsel vor, im neuen Jahr an der Ernährung zu schrauben, um endlich ein paar Pfunde zu verlieren. Doch die guten Vorsätze sind schnell wieder vergessen.

Jetzt auch lesen: Geniales Rezept zum Grillen: Kennen Sie 7-Tassen-Salat? In diesem Rezept stecken viele leckere Sachen – und er ist so schnell gemacht >>

Aber dann scheitert der innere Schweinehund an zuckerfreier, kohlenhydratarmer und fettreduzierter Ernährung. Doch es braucht gar keine Crash-Diät, um langfristig etwas zu tun. Hier kommen fünf geniale Schlank-Tricks, die dem Körper beim Abnehmen helfen und den Stoffwechsel ankurbeln.

Einfach abnehmen: Wasser schmeckt nicht? Dann verdünnen Sie Säfte!

Jeder weiß, dass man viel trinken muss, um den Organismus in Schwung zu halten – und dass das gar nicht so einfach ist. Denn Wasser ist normalerweise geschmacklos… und irgendwann geht der Griff dann doch zur Cola. Doch das muss nicht sein. Wer etwa Fruchtsäfte mit Wasser verdünnt, spart gewaltig Kalorien!

Noch dazu gibt es heute in vielen Supermärkten von Natur aus süße Tees, die beispielsweise Steviablätter enthalten – und die man dadurch auch ohne zugesetzten Zucker genießen kann. Oder: Geben Sie ein paar Spritzer Zitronensaft ins Wasser! So wird der Stoffwechsel angekurbelt, ohne zu viel Zucker zu sich zu nehmen.

Jetzt auch lesen: Perfekt für das Frühstück: Die besten Brötchen der Welt ganz einfach selber backen! So geht das Rezept, das nur vier Zutaten braucht >>

Wer beim Essen zur Chilischote greift, kurbelt den Stoffwechsel an. imago images/Ardea

Abnehmen leicht gemacht: Gut gewürzes Essen lässt die Pfunde purzeln

Essen zu lasch? Dann her mit der Chilischote! Wer seine Speisen gut und knackig würzt, der hat nicht nur mehr vom Geschmack, sondern tut auch etwas für den Körper. Denn: Der Stoff Capsaicin, der etwa in Paprikas und Chilischoten enthalten ist, heizt dem Körper ein.

Jetzt auch lesen: Geniale Anleitung zur Erdbeer-Zeit! So kochen Sie die einfachste Erdbeer-Marmelade der Welt – mit Rezept und vielen Tricks >>

Und der verbraucht daraufhin mehr Energie und dementsprechend auch mehr Kalorien. Zudem lässt Chili (HIER finden Sie ein leckeres Rezept für Chili con Carne) den Insulinspiegel langsamer ansteigen – das bremst den Heißhunger. Also: Öfter mal zu scharfen Speisen greifen, dann klappt’s auch mit dem Abnehmen!

Gesundes Abendessen: Eier nicht nur zum Frühstück essen!

Für viele gehören Eier auf den Frühstückstisch – aber warum eigentlich nur dorthin? Sie machen satt, haben einen relativ hohen Eiweißgehalt bei verschwindend wenig Kohlenhydraten. Also: Rauf damit auf den Abendbrottisch! Rührei, Spiegelei oder gefülltes Omelett (HIER gibt es ein Rezept für Omelett mit Spinat und Käse)  sind perfekte Sattmacher am Abend, die noch dazu im Turbo-Gang zuzubereiten sind. Wer dabei noch zusätzlich Kalorien sparen will, kauft sich eine beschichtete Pfanne, in der zum Braten kein Fett mehr nötig ist. Und natürlich: Würzen mit Chili!

Jetzt auch lesen: Wäsche stinkt nach dem Waschen? SO sagen Sie dem Müffel-Geruch in der Waschmaschine den Kampf an >>

Spiegeleier machen sich auch sehr gut auf dem Abendbrottisch. imago/Bernd Günther

Ernährung umstellen: Ein Schlank-Tag wirkt auf Dauer Wunder

Viele Menschen, die gern abnehmen wollen, scheitern an Horror-Diäten, die viel versprechen, aber so viel verbieten, dass schon nach kurzer Zeit der Rückfall in alte Muster kommt. Von einer längerfristigen Ernährungsumstellung profitiert der Körper aber mehr.

Jetzt lesen: Ingwer-Shot selber machen: Mit diesem Rezept zaubern Sie sich Gesundheit pur ins Glas >>

Deshalb: Versuchen Sie es doch einmal mit einem wöchentlichen Schlank-Tag! An einem Tag in der Woche kommen nur Salate, Obst und Gemüse und gesunde Speisen auf den Tisch – auch Suppen und Vollkornprodukte sind drin. Wenn Sie sich daran gewöhnt haben, weiten Sie die Schlank-Zeit auf zwei, dann auf drei Tage pro Woche aus. So fällt der Verzicht auf die „ungesunden“ Sachen nicht ganz so schwer.

Wer an frischer Vanille riecht, vertreibt damit die Lust auf Süßigkeiten. imago/Panthermedia

Tricks gegen den Heißhunger: Tricks gegen die Nasch-Attacken

Und was tun, wenn einen doch die Lust auf Süßes packt? Dagegen helfen einfache Tricks. Gegen Heißhunger hilft es etwa, zuckerfreien Kaugummi zu kauen. Studien belegen, dass die Kaubewegungen uns vom Hungergefühl ablenken. Und auch mit Düften lässt sich der Körper austricksen: Wer etwa Lust auf Schokolade bekommt, sollte an einer frischen Vanilleschote riechen! Kein Witz: Der süße Geruch vertreibt im Gehirn die Lust auf Naschereien.

Lesen Sie auch: Oktoberfest findet 2022 ohne Auflagen statt >>