Omega-3-Kapseln können auch denen helfen, die keinen Fisch mögen. Imago Images

Zigaretten verkürzen die durchschnittliche Lebenserwartung von Rauchern um vier Jahre. Doch laut einer neuen Studie im „American Journal of Clinical Nutrition“ gibt es etwas, was die Lebenszeit noch mehr verkürzt: Nicht genug Fischöl in der Ernährung.

Studienleiter Dr Michael McBurney von der kanadischen University of Guelph hatte die Statistiken der Framingham Herzstudie (FHS) ausgewertet. Diese kam unter anderem zu dem Ergebnis, dass ein 65-Jähriger Raucher aktuell vier Jahre früher stirbt, als ein Nichtraucher.

So wichtig ist Fischöl für den menschlichen Körper

McBurneys Team versuchte weitere Faktoren für die Sterblichkeitsrate zu finden. Sie ermittelten den Gehalt von Omega-3 Fettsäuren im Blut und machte eine erstaunliche Entdeckung. McBruney: „Wir fanden heraus, dass Menschen mit unter 4 Prozent fettiger Fischöle im Blut sogar fünf Jahre früher starben.“

Lesen Sie auch: Geht Ihr Supermarkt-Basilikum ein? Mit DIESEN einfachen Tricks überlebt er ewig >>

Dahinter steckt, dass Omega-3-Öl Blutgerinnsel auflöst und gut für das Herz ist. Wer mindestens acht Prozent des Fischöls im Blut hat, schützt sich vor Herzkrankheiten und verlängert so effektiv seine Zeit auf Erden.

In diesen Fischsorten ist besonders viel Fischöl enthalten

Besonders häufig kommt das blassgelbe, in Wasser nicht lösliche Fischöl übrigens – wie könnte es anders sein – in Fisch vor. Wer es zu sich nehmen will, kann das vor allem mit Sardinen, Sardellen, Makrelen und Heringen tun. Eine Fischsorte, die vielen schmeckt und zugleich für ihren hohen Fischöl-Anteil bekannt ist, ist der Lachs.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Viel essen und dabei abnehmen: Diese 30 Lebensmittel mit wenig Kalorien können bei der Diät helfen >>

Doch die guten Omega-3-Fettsäuren stecken auch in anderen Lebensmitteln! Enthalten sind sie unter anderem in Raps-, Lein- und Walnussöl, in Rosenkohl und Spinat, Avocados und Bohnen, Walnüssen, Mandeln, Lein- und Chiasamen.