Die schnelle Hack-Nudelpfanne: Achtung, Kidneybohnen schrecken Kinder manchmal ab. Sie können sie aber auch einfach weglassen.  Imago/Panthermedia

Das kennen wir alle: Der Beruf, die Familie, der Alltag fressen so viel Zeit. Da sucht jeder nach den schnellen, einfachen Gerichten, die trotzdem alle glücklich machen. Ganze Regale an Kochbüchern sind gefüllt mit der sogenannten Turbo-Küche. Nur oft gelingt es eben dann doch nicht so leicht wie es angekündigt war. Oder es dauert am Ende doch deutlich länger.

Nun muss man den Wettbewerb der „Schnell-schneller-am schnellsten-Rezepten“ nicht unbedingt mitmachen. Wenn es aber einfach und lecker geht, sind diese Rezepte doch immer einen Versuch wert. Zumal dann, wenn die Zutaten auch noch günstig sind. 

One-Pot-Turbo-Rezept 

Das gilt ganz sicher für diese Turbo-Kreation, eine schnelle Hack-Nudelpfanne mit Gemüse. Trendsetter nennen das One-Pot (Ein-Topf)-Gericht. In diesem Fall stimmt das aber eigentlich gar nicht. Schließlich wird es in der Pfanne zubereitet. Aber sei's drum. 

Seien Sie sicher: Ob Männer, Kinder, Frauen ... dieses Gericht schmeckt wirklich allen. Und den Kleinen jubeln Sie damit sogar eine Extra-Portion Gemüse unter – ohne dass sie es wirklich merken. Probieren Sie es einfach mal aus.  

Das sind die Zutaten für vier Personen: 

500 g Rinderhackfleisch – fleischlose Alternative: z.B. Soja-Hack

250 g Hörnchennudeln – es funktioniert auch mit anderen Mini-Nudeln mit ca. 7-8 Minuten Kochzeit

1 Liter Gemüsebrühe – Brühwürfel oder selbst gemacht

1 Stange Lauch – in feine Streifen geschnitten

200 g Paprika, rot – klein gewürfelt

Kidneybohnen nach Geschmack

30 g Tomatenmark

2 EL Pflanzenöl – z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl

1 Prise Zucker, Salz, mildes Paprikapulver (edelsüß), schwarzer Pfeffer – zum Würzen und Abschmecken

Creme Fraiche und frische Petersilie – zum Servieren

Hörnchen-Nudeln eignen sich perfekt für die Hack-Pfanne. Imago/Cavan Images

Und so wirds gemacht:

Zunächst etwas Pflanzenöl in einer großen Pfanne auf höchster Stufe erhitzen und Hackfleisch darin anbraten, bis es krümelig wird. Dabei schon mit einer guten Prise Salz würzen.

In der Zwischenzeit die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden sowie den Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. 

Tomatenmark unter das Hackfleisch rühren und kurz mitbraten. Dann das klein geschnittene Gemüse für ca. 3 Minuten dazu geben und ebenfalls leicht anbraten. Noch mal alles mit etwas Salz, Paprikapulver und einer Prise Zucker würzen. Kidneybohnen dazugeben.

Die Brühe dazugießen, die Nudeln ungekocht (!) unterrühren und alles zusammen für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach nochmals nach Belieben abschmecken.

Mit gehackter Petersilie und Creme Fraiche servieren. Super passt dazu ein knackiger grünen Salat.

Guten Appetit!

Und hinterher? Wie wäre es damit: 

Dieser Käsekuchen gelingt jedem: Lecker, cremig und total einfach >>