Mit bunten Nudeln ist der Nudelsalat auch ein richtiger Hingucker. Berliner KURIER/ Dajana Rubert

Endlich ist er da: der langersehnte Sommer. Endlich ist es wieder Zeit zum Draußensein. Zum Grillen im Garten. Das erste richtig gute Wetter war der Startschuss in die Saison. Frisch vom Rost schmecken Bratwurst, Fleisch und Gemüse besonders gut. Und dazu? Gibt es Salat, Brote und Kräuterbutter. Erlaubt ist, was schmeckt! Und das tut dieser Nudelsalat definitiv. 

Ohne Mayonnaise, lecker und leicht für warme Tage ist er. Zum Glück ist dieses Rezept blitzschnell gemacht. Nudeln kochen, ein paar andere Zutaten dazu. Fertig! Wetten, dass Sie damit bei allen Gästen Eindruck schinden. Und so geht's:

Lesen Sie auch: Blitz-Rezept für Mediterrane Brötchen: So super-schnell und einfach zaubern Sie Urlaubsgefühle auf den Tisch >>

Zutaten für den Nudelsalat:

  • 500 Gramm Nudeln
  • 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl
  • 250 Gramm Cocktailtomaten
  • 1 Glas rotes Pesto
  • 125 Gramm gehobelter Parmesan

Lesen Sie auch: Kohlrabi-Salat in vier einfachen Schritten: So gut und so gesund! >>

So wird der Nudelsalat fürs Grillbuffet gemacht:

1.       Nudeln nach Packungsanleitung kochen und abgießen.

2.       Ein halbes Glas Pesto unter die noch warmen Nudeln mischen. Zum Abkühlen zur Seite stellen.

3.       Tomaten halbieren und getrocknete Tomaten klein schneiden. Unter die Nudeln mengen.

4.       Kurz vor dem Servieren restliches Pesto untermischen und Parmesan unterheben.

Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Kräuterbutter ganz fix selber machen: Dieses Rezept ist das Highlight auf jedem Grill-Buffett >>

Lesen Sie auch: Tomatenbutter selber machen: Rezept für einen köstlichen Aufstrich >>

Tipp: Die Reste kann man wunderbar am nächsten Tag in einer Dose mit ins Büro nehmen. Der Nudelsalat eignet sich nicht nur für das Grillbüffet, sondern ist auch eine prima Idee fürs Mealprep