Papageienkuchen geht immer: der super saftige Kuchen wird mit seinen bunten Farben zum Hingucker.  Foto: Berliner KURIER/ Dajana Rubert

Jetzt wird Backen zum Kinderspiel! Denn selbst, wer sich mit dem Abwiegen der Zutaten (noch) schwertut, dem gelingt dieser einzigartig saftige, super leckere und total simple Kuchen garantiert. Denn auf's Gramm kommt es hierbei gar nicht an. Der bunte Papageienkuchen gelingt mit nur vier Tassen.

Eine für Zucker, eine für Mehl, eine für Öl und eine für Selter – damit nimmt man bei diesem tollen Rezept Maß. Wichtig nur: Die Tassen sollten alle gleichgroß sein und nicht zu riesig. Dann kann eigentlich schon nichts mehr schiefgehen! Alternative: Man nimmt nur eine Tasse, misst du erst die trockenen Zutaten, dann die Selter, dann das Öl und schüttet alles nacheinander in eine große Schüssel zum Rühren.

Ob für den nächsten Kindergeburtstag oder einfach für Zwischendurch – dieser Kuchen hat einfach nur das Prädikat „superlecker“ verdient!

Lesen Sie auch: Einfach genial und super saftig: DIESER Zitronenkuchen kostet nur 33 Cent pro Stück >>

Zutaten für ein Blech Papageienkuchen:

  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Selter
  • Lebensmittelfarbe
  • 1 Packung Puderzucker
  • Etwas Wasser
  • nach Belieben bunte Streusel

Lesen Sie auch: Genial einfach, genial köstlich: DIESER Cheesecake ist der Beste! >>

Bei der Auswahl der Farben für den bunten Papageienkuchen kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. imago

Und so wird der Papageienkuchen gemacht:

1. Stellen Sie vier gleichgroße Tassen bereit. Die dienen zum Abmessen der Zutaten.

2. Der Backofen wird auf 200 Grad vorgeheizt.

3. In einer großen Schüssel werden zwei Tassen Zucker, drei Tassen Mehl, vier Eier, Backpulver, Vanillezucker sowie je eine Tasse Öl und Selter ca. drei Minuten mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig gemixt.

4. Teilen Sie den Teig in so viele gleichgroße Teile auf, wie sie verschiedene Farben bereitgelegt haben. Mixen Sie den Farben in den Teig.

5. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und füllen Sie abwechselnd Esslöffelweise große Kleckse mit den verschiedenfarbigen Teigmengen auf das Backblech.

6. Der Kuchen muss nun für 30 Minuten in den Ofen.

7. Machen Sie eine Stäbchenprobe. Nehmen Sie dazu einen Zahnstocher und stechen in die Mitte des Kuchens. Wenn kein Teig kleben bleibt, ist er fertig.

8. Lassen Sie den Kuchen auskühlen und bereiten Sie den Zuckerguss vor. Auf eine Packung Puderzucker (250 Gramm) kommen ca. 4 Esslöffel Wasser. 

9. Verteilen Sie den Zuckerguss auf dem Kuchen und dekorieren Sie ihn nach Belieben!

Guten Appetit! 

Lesen Sie auch: Donauwelle: So werden Sie zum Meister der Torte auf dem Blech >>