Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, läuft und übt Verzicht.  Foto: Imago/Julien Mattia

Der britische Premier Boris Johnson hat nach eigenen Worten dem Käse-Snack am späten Abend und der Schokolade abgeschworen. „Ich tue alles, was ich kann, um Gewicht zu verlieren und mich fitter und gesünder zu fühlen“, sagte der 56-Jährige am Freitag in einem Twitter-Video. Dazu gehöre Laufen gehen am Morgen, aber auch, Schokolade zu vermeiden und „keinen Late-Night-Käse“ mehr zu essen. „Das Ergebnis ist, dass ich einiges an Gewicht verloren habe, sogar recht viel für meine Verhältnisse. Ich fühle mich fit wie ein Turnschuh“, so Johnson.

Im vergangenen Jahr war der Regierungschef schwer an Covid-19 erkrankt. Er musste sogar auf der Intensivstation behandelt werden. Einer Regierungssprecherin zufolge soll er seither mindestens sieben Kilo verloren haben.

Lesen Sie auch: Boris Johnson: Die Ärzte bereiteten schon meine Todes-Nachricht vor“ >>

Johnson kündigte 100 Millionen Pfund (rund 116 Millionen Euro) für Programme an, die Übergewicht in der britischen Bevölkerung bekämpfen sollen. Dies gilt als weit verbreitetes Problem, Ursache für viele Krankheiten und auch mitverantwortlich für die hohen Todeszahlen des Landes in der Corona-Pandemie.