Der Blitz-Flammkuchen steht in weniger als 15 Minuten auf dem Tisch. Foto: Berliner KURIER/ Dajana Rubert

Das Telefonat mit dem Chef hat mal wieder ewig gedauert? Das nächste Meeting steht schon in weniger als einer halben Stunde im Terminkalender? Und der Magen hängt schon in der Kniekehle. Die Zeit für die Mittagspause ist knapp. Dann ist dieser Blitz-Flammkuchen garantiert die Rettung.

Lesen Sie auch: So einfach, alles in einem Topf: Das leckerste Gulasch der Welt – mit Schweinefilet >>

Alles, was Sie dafür brauchen, kann man im (Kühl-)Schrank vorrätig haben. Auch wenn die Situation es also spontan erfordert, steht das Essen blitzschnell auf dem Tisch. In weniger als einer viertel Stunde wird aus einer Hand voll Zutaten ein leckerer Snack. Ausreden für den Anruf beim Lieferdienst, der als einzige Option auf Dauer ganz schön ins Geld (und auf die Hüfte) gehen kann, sind also ab heute tabu. Denn hier kommt es, dass super-einfache, genial-leckere und blitz-schnelle Rezept für einen Flammkuchen.

Zutaten für eine Blitz-Flammkuchen:

  • 1 Wrap
  • ½ Becker Creme Legere
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 Gramm (magere) Schinkenwürfel
  • Salz, Pfeffer

Lesen Sie auch: Apfelkuchen, so süß und saftig – wir verraten die Geheimzutat im Teig >>

Und so wird der Blitz-Flammkuchen gemacht:

1.       Ofen auf 200 Grad vorheizen.

2.       Auf dem Wrap die Creme Legere verstreichen.

3.       Mit Salz und Pfeffer würzen.

4.       Zwiebel in Ringe schneiden und auf dem Wrap verteilen.

5.       Schinkenwürfel auf dem Wrap verteilen.

6.       Den Blitz-Flammkuchen für 10 Minuten in den Ofen schieben.

Guten Appetit!

Übrigens: Der Flammkuchen kommt ursprünglich aus dem Elsass. Grundlage des originalen Flammkuchens ist ein sehr dünn ausgerollter Boden aus Brotteig mit einem Belag aus rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm, die nur leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt ist.

Entstanden ist der Flammkuchen damals, weil Bauern die richtige Temperatur ihrer Holzöfen fürs Brotbacken mit einem kleinen Stück vom Teig testeten. Sie rollten dieses dünn aus und legten es für wenige Minuten auf die heiße Steinplatte im Ofen. Zwiebeln, Speck und Sauerrahm drauf – und fertig war der erste Flammkuchen.

Wer es mag, kann den Blitz-Flammkuchen zusätzlich mit Paprikapulver würzen.  Foto: Berliner KURIER/ Dajana Rubert