Alex Turcotte freut sich auf seinen ersten Einsatz als Eisbär. imago-images

Die Lage ist auch bei den Eisbären momentan alles andere als rosig, trotzdem setzen sie auch in diesem Jahr voll auf Pink. Die beiden Tests Sonnabend  und Sonntag im Welli gegen München (jeweils 14.30 Uhr) stehen im Zeichen der traditionellen Charity Aktion „Pink in the Rink“. Und obwohl auch der EHC zurzeit jeden Cent zweimal umdrehen muss, spendet er 50 Prozent sämtlicher Einnahmen (je 214 Fans sind erlaubt, Pay-TV) für den Kampf gegen Krebs. Starke Sache!

Sportlich nutzt Cheftrainer Serge Aubin die Spiele zum Üben. Gegenüber dem 4:1 in Weißwasser werden am Sonnabend Torwart Mathias Niederberger sowie PC Labrie, Mark Olver, Tine Braun und Leo Pföderl geschont, stattdessen feiern die fünf Talente der LA Kings ihre Eisbären-Premiere. Für Alex Turcotte (19) wird es auch das Profi-Debüt: „Ich bin aufgeregt. München ist ein Top-Team. Aber wir wollen gegen die Besten spielen, dadurch werden wir besser.“