Ryan McKiernan wechselte vor der Saison von der Düsseldorfer EG zu den Eisbären.  Foto: Mathias Renner/City-Press

Freitagabend steigt in der MB-Arena der Showdown um das Heimrecht in den Play-offs. Mit einem Sieg gegen die Düsseldorfer EG (19.30) kann der EHC fest damit planen, die K.-o.-Runde vor den eigenen Fans zu beginnen.

Verteidiger Ryan McKiernan (30), der in der vergangenen Saison noch für die Rheinländer groß spielte,   sagt: „Wir freuen uns alle auf dieses Spiel. Wir möchten hier ein Statement abgeben.“ Denn es spricht Vieles dafür, dass sich die beiden Mannschaften im Viertelfinale ab Mitte März häufig wiedersehen.

McKiernan will die DEG attackieren

Obwohl die DEG nach der vergangenen Saison mit McKiernan   eine Abwehrbank verloren hat, stellt sie in dieser Saison bislang die beste Defensive der Liga mit 107 Gegentoren. Die EHC-Keeper mussten bei einem Spiel weniger 25 Pucks mehr aus dem Tor fischen.

Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Rheinländer ist McKiernan   überzeugt, dass die hochgelobte DEG-Abwehr Probleme bekommen wird. „Wir attackieren jetzt schon wie in einem Play-off-Spiel. So haben wir fünf der letzten sechs Spiele gewonnen.“