Nicholas Jensen spielt derzeit bei der Weltmeisterschaft für Dänemark. Imago/Eibner

Die Eisbären haben nach Abwehrkante Morgan Ellis den nächsten wuchtigen Verteidiger verpflichtet. Der 1,98 Meter große und 102 Kilogramm schwere Däne Nicholas Jensen (32) wechselt von der Düsseldorfer EG zum EHC und hat einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben. Er wird die Rückennummer 48 tragen. 

Physisch starker Spieler und Leader

Jensen wechselte zur Saison 2017/2018 aus seinem Heimatland in die DEL und spielte zunächst für die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Nach zwei Spielzeiten an der Nordseeküste lief er in den vergangenen beiden Jahren für die DEG auf. In 195 Spielen schoss er 26 Tore und bereitete 60 Treffer vor.

Lesen Sie auch: Abwehrkante Morgan Ellis heuert bei den Eisbären an  >>

„Er ist ein international erfahrener Verteidiger, der die DEL sehr gut kennt und in allen Spielsituationen einsetzbar ist. Er ist ein physisch starker Spieler und ein Leader, sowohl auf als auch neben dem Eis“, kommentiert Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer die Verpflichtung.

Inklusive Constantin Braun, der in der vergangenen Saison an die Krefeld Pinguine ausgeliehen war, aber eher keine Rolle in den EHC-Kaderplanungen spielen dürfte, stehen derzeit sieben Verteidiger unter Vertrag. Aktuell laufen noch die Gespräche mit Simon Despres, den die Eisbären gerne in der Hauptstadt behalten würden. Als Stürmer konnte bereits Kevin Clark verpflichtet werden.