Mathias Niederberger hat bei der DEG schon tschüss gesagt. Foto: Beuatiful Sports/Imago Images

Berlin - Berlin Die Eisbären sortieren nicht nur aus, sie holen auch neue Stars. Ein echten Transfercoup ist jetzt unter Dach und Fach: Torwart Mathias Niederberger kehrt aus Düsseldorf zum EHC zurück.

Der 27-Jährige bestritt bereits in der Saison 2014/2015 elf Partien für die Bären, stand aber im Schatten von Petri Vehanen (42). Deshalb wechselte er zur DEG, wo er zum besten Keeper der Liga wurde. In der gerade beendeten Spielzeit überzeugte er mit einem Gegentorschnitt von 2,05 in 46 Partien und einer Fangquote von 93 Prozent.

Niederberger freut sich auf die Eisbären

EHC-Sportchef Stéphane Richer: „Er hat sich in den vergangenen fünf Jahren stetig weiterentwickelt, war diese Saison nicht nur statistisch der beste Torwart der Liga.“ Seit dem Karriereende von Vehanen vor zwei Jahren hat der DEL-Rekordmeister nun wieder eine echte Nummer eins zwischen den Pfosten.  

„Die Eisbären haben früh deutliches Interesse gezeigt und mir damit ein gutes Gefühl gegeben“, sagt der Rückkehrer. Er wird für die Eisbären wieder mit der Rückennummer 35 auflaufen. Diese Nummer hatte der EHC für ihn reserviert. So richtig weg war Niederberger also nie.