Frank Hördler klatscht mit seinen Kollegen ab. Donnerstag soll der nächste Sieg her. Foto: imago images/RHR-Foto

Topspiel für die Eisbären zur Unzeit. Ausgerechnet nach drei Niederlagen am Stück müssen die EHC-Cracks beim Zweiten Bremerhaven am Donnerstag Farbe bekennen. Ab 18.30 Uhr geht es um die Tabellenführung in der DEL-Gruppe Nord.

Die noch kleine Formdelle hat den Bären Druck eingebrockt. Thronten sie noch vor einer Woche als souveräner Tabellenführer auf Platz eins, ist Bremerhaven nun dran. Bei einem Spiel weniger sind es nur sechs Punkte. Einfaches Mathe: Verlieren verboten für die Bären. Frank Hördler gibt zu: „Die Niederlagen piesacken uns. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir solche Spiele auch wieder ziehen.“

Also Bären: Kelle raus und Formdelle wegschießen.