Beim Spiel in Mannheim mussten die Eisbären drei Gegentore hinnehmen. Foto: Imago Images

Nächster Rückschlag für die Eisbären. Als wäre der MagentaSport Cup aus Sicht der Berliner sportlich nicht schon schlecht genug gelaufen, schlägt jetzt auch noch Corona zu. Mehrere Spieler im Team wurden positiv getestet, das für Donnerstagabend angesetzte Vorbereitungsspiel wird auf den 8. Dezember verlegt..

„Unser gesamtes Team wird seit geraumer Zeit regelmäßig getestet. Beim aktuellen Test haben sich einige positive Befunde ergeben“, sagt EHC-Boss Peter John Lee, „die Spieler zeigen gegenwärtig keine Symptome. Neben dem ständigen Austausch mit unseren Ärzten, haben wir auch direkt Kontakt zu den Behörden aufgenommen und die weitere Vorgehensweise besprochen.“ 

Die positiv getesteten Spieler müssen zehn Tage in häuslicher Quarantäne bleiben. Erst danach dürfen sie unter Einhaltung eines DEL-Protokolls auf´s Eis. Der übrig gebliebenen Bären steigen am Freitag wieder in das Training ein. Mit dieser Rumpftruppe aber wird es am Sonnabend (17 Uhr) im MagentaSport Cup die Roten Bullen aus München wieder nichts zu holen geben.