Morgan Ellis (29) verteidigt in der neuen Saison für die Eisbären. Foto: Imago/RHRphoto

Im Eishockey kann man rund ums Jahr arbeiten, hatte Eisbären-Manager Stephane Richer im großen KURIER-Gespräch erklärt. Keine Woche später liefert er wieder. Während bis auf die Nationalspieler bei der WM alle Meisterbären im Urlaub sind, formiert Richer das Team für die Titelverteidigung. Aus Ingolstadt kommt Morgan Ellis.

Morgan Ellis versprüht Torgefahr 

Der Kanadier passt als knallharte Abwehr-Kante perfekt in die Defensive des EHC. Richer: „Morgan Ellis ist ein starker und robuster Verteidiger. Er spielt solide und kann in allen Spielsituationen eingesetzt werden.“ In 43 Spielen für Ingolstadt in der abgelaufenen Saison war der 29-Jährige stets im ersten Verteidigerpaar, schoss fünf Tore und gab 20 Vorlagen.

Lesen Sie auch: Eisbären-Torwart begeistert bei der WM: Eis-Hexer Niederberger! Das Drama hinter seiner Kanada-Gala >>

Dass das keine Eintagsfliege ist, bewies Ellis zuvor in der Spielzeit 2018/19 im Dress der Kölner Haie, als er in 63 Spielen (52 Hauptrunden- sowie 11 Play-off-Partien) 38 Punkte (12 Tore, 26 Vorlagen) sammelte. In der Hauptrunde war Ellis damit torgefährlichster DEL-Verteidiger.

Morgan Ellis freut sich auf die Fans der Eisbären

Nach Stationen in der AHL (American Hockey League/314 Spiele), Schweden (Skelleftea AIK und Färjestadt BK) sowie der KHL (Sotschi, Riga) ist nun also Berlin für zwei Jahre mit der Trikot-Nr. 4 an der Reihe.

Und Ellis freut sich schon riesig auf den neuen Job: „Meine Familie und ich sind sehr aufgeregt. Wir können kaum erwarten, dass es losgeht“, sagt Ellis. „Ich freue mich darauf, der Mannschaft zu helfen, erfolgreich zu sein, und vor den unglaublichen Eisbären-Fans zu spielen.“