Drei von sechs Eisbären mit Olympia vor der Brust: Marcel Noebels, Jonas Müller und Leo Pföderl (v.l.). Foto: City-Press

Eisbären-Keeper Mathias Niederberger ist happy. Neben Verteidiger Jonas Müller sowie den Stürmern Marcel Noebels und Leo Pföderl nominierte Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm ihn für die Olympiamannschaft. Vor vier Jahren fiel er vorm Silber-Coup noch aus dem Kader.

„Ich bin zum ersten Mal bei Olympia dabei und freue mich riesig,“ schwärmt der 29-Jährige und erzählt weiter: „Ich war schon für Olympia vor vier Jahren im erweiterten Kader. Durch Verletzungen bin ich nicht mehr in Topform gekommen und verpasste die Spiele. Da ist es eine doppelte Freude, jetzt ein Ticket erwischt zu haben.“

Sonntag startet das Olympia-Abenteuer

Leo Pföderl, der das Spiel in München zu einem Abstecher in die Heimat nach Bad Tölz nutzte: „Ich mache jetzt ein paar Tage Ruhe und gehe am Donnerstag im Welli aufs Eis. Ich werde ausgeruht mit den drei anderen Jungs am Sonntag zum Olympiateam nach Mannheim reisen.“

City-Press
Eisbären-Goalie Mathias Niederberger ist auch dabei, freut sich bereits auf Peking und Olympia.

Eisbären-Manager Thomas Bothstede freut sich für seine Spieler. Es stört ihn nicht, dass München und Mannheim mit jeweils einem Spieler mehr im Olympiaflieger sitzen: „Im Gegenteil. Ich bin stolz, dass sechs Eisbären bei Olympia dabei sein werden. Vier in der deutschen und zwei in der dänischen Nationalmannschaft. Ich hätte auch Kai Wissmann und Manuel Wiederer Olympia gegönnt. Beide waren im erweiterten Kader. Aber Söderholm wird den Kader nicht ausgewürfelt haben. Sicher hat er sich viele Gedanken um die Mannschaft gemacht.“ Deutschland trifft in der Vorrunde ab 10. Februar auf Kanada, die USA und China.

Nielsen und Jensen für Dänemark

City-Press
Dänische Eisbären in China: Nicholas B. Jensen (l.) und Frans Nielsen sind ebenfalls bei Olympia dabei. 

Die dänischen Olympiafahrer Frans Nielsen und Nicholas B. Jensen brummten bereits in Richtung Dänemark ab. Jensen ist der blonde, bärtige Eisbären-Däne mit dem Outfit eines Wikingers. Nicholas meint ziemlich aufgewühlt zu uns: „Meine Vorfreude ist riesig. Olympia ist doch wirklich ein Traum, der für mich in Erfüllung geht. 75 Jahre haben dänische Eishockey-Generationen darauf hingearbeitet, dass wir Dänen im olympischen Eishockey-Turnier auch einmal vertreten sind. Jetzt haben wir es.“

Natürlich freut sich nach 945 Spielen in der NHL auch Frans Nielsen auf Peking: „Wir haben uns als kleines Land für Olympia qualifiziert. Für mich ist das ganz schön gewaltig und eine Ehre, dass ich dabei sein kann.“   Die Dänen spielen in der Gruppe B mit Russland, Tschechien und der Schweiz.

Lesen Sie hier mehr über die Eisbären >>