Der herzhafte Kuchen mit Eiern und Speck imago/panthermedia

In alten DDR-Kochbüchern habe wir das Rezept für diesen herzhaften Kuchen gefunden. Lange bevor ihn jemand in „Bacon and Egg Pie“ umtaufte. Ein echter, deftiger Klassiker, der perfekt zum Frühjahr passt. Nachkochen kann das jeder. Probieren Sie es gerne aus.

Lesen Sie auch: Senfeier und süßsaure Eier wie bei Oma – zwei Rezepte mit ganz viel Tradition! >>

Das brauchen Sie:

Für den Teig

300 Gramm Mehl, 100 Gramm Butter, 75 Gramm Schweineschmalz, Salz, Kurkuma, 1 Eigelb

Für die Füllung

400 Gramm Bacon oder Speck in Scheiben, 1-2 Tomaten, 3-4 Champignons, 1/2 Bund Schnittlauch, 8 kleine Eier

Für den Guss

2 Eier, 125 Milliliter Milch, Salz, Pfeffer

Für die Deko

2 Tomaten, etwas Schnittlauch

Schnell gemacht und deftig-leccker: Der Bacon and Egg Pie imago/panthermedia

So wird es gemacht:

Geben Sie für den Teig Mehl, Butter, Schweineschmalz und Salz in eine Schüssel und mischen alles mit der Küchenmaschine gut durch, Benutzen Sie am besten einen Knethaken. Es soll eine „streuselige “ Masse entstehen, die Sie mit etwas Kurkuma verfeinern können (kein Muss).

Jetzt nach und nach das Eigelb und so viel Wasser dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht. Dabei nicht trödeln, um den Teig nicht zu sehr zu erwärmen. Den Teig anschließend in Backpapier einschlagen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Braten Sie in der Zwischenzeit den Speck in einer Pfanne an, bis er knusprig ist. Entkernen Sie die Tomaten entkernen und schneiden sie in feine Würfel. Die Champignons zerteilen Sie in Scheibchen.

Nehmen Sie den Speck aus der Pfanne und  schwitzen die Pilze in dem entstandenen Bratensatz an. Den Schnittlauch fein schneiden und zusammen mit Tomaten und Speck unter die Champignons geben.

Für den Guss mixen Sie Eier, Milch, Salz und Pfeffer.

Jetzt holen Sie den Teig aus dem Kühlschrank und teilen ihn in zwei Teile. Achtung: Ein Teil sollte dabei doppelt so groß sein wie das zweite.

Den großen Teil rolen Sie aus und legen eine gefettete Backform (oder Tarte-Form) damit aus. Achten Sie darauf, dass der Teig dabei  ein Stück übersteht, so dass Sie den Deckel später leichter anbringen können. I

Lesen Sie auch: Spargel mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: DIESES Feierabend-Rezept ist einfach und lecker >>

Geben Sie jetzt die Speckmischung in die Form. Schlagen Sie die übrigen Eier vorsichtig auf und platzieren sie neben dem Speck. Dabei sollen die Eigelbe heil bleiben! Jetzt den Guss vorsichtig in den Zwischenräumen verteilen. BEhalten Sie aber einige Esslöffel der Mischung noch zurück.

Rollen Sie die zweite Teighälfte etwas größer als die genutzte Form aus. Den Teig über die Form geben und mit etwas Guss beide Teige miteinander verbinden. Verdreheen Sie die Teige am besten nach innen, um sie gut zu verschließen und ein hübsches Muster zun erzeugen.

In die Mitte des Kuchens steche Sie in größeres Loche, damit der Dampf entweichen kann. Aus Teig-Resten können Sie Deko-Elemente formen, die Sie mit „Guss“ aufkleben. Die gesamte Oberfläche noch einmal mit dem übrigen Guss einstreichen.

Geben Sie den Kuchen in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen geben. Reduzieren Sie die Temperatur sofort auf 180 Grad lassen ihn 30 bis 45 Minuten backen. Der ist fertig, wenn die Oberfläche goldbraun und das Innere vollständig gestockt ist.

Mit Tomatenstückchen und etwas Schnittlauch dekorieren. Fertig.

Wir wünschen guten Appetit!