Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann and Franziska Preuss (von links) feiern ihre Silbermedaille. Foto: AFP/Joe Klamar

Die deutschen Biathletinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Pokljuka Silber in der Staffel gewonnen und damit die ersehnte erste Damen-Medaille geholt. Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuß mussten sich am Samstag nur den wie im Vorjahr siegreichen Norwegerinnen geschlagen geben.

Preuß sicherte im Schlussspurt Rang zwei, als sie um 0,4 Sekunden die Ukrainerin Olena Pidruschna noch abfing. Pidruschna war zwischenzeitlich an der Deutschen vorbeigegangen, doch Preuß schlug zurück. „Ich habe es auch nicht mehr geglaubt. Aber mein zweites Leben ist wiedergekommen. Das war echt cool. Es ist ein richtig schönes Gefühl und tut uns allen extrem gut“, sagte Preuß im ZDF.

Franziska Preuß kommt als Zweite vor Olena Pidhrushna aus der Ukraine ins Ziel.  Foto: dpa/Sven Hoppe

Das DSV-Quartett, das im Januar beim Heim-Weltcup in Oberhof den bisher einzigen Saisonsieg der Damen gefeiert hatte, leistete sich insgesamt fünf Nachlader und hatte nach 4x6 Kilometern 8,8 Sekunden Rückstand auf Norwegen. Zuletzt hatten die deutschen Damen 2017 in Hochfilzen WM-Gold geholt, im Vorjahr hatte es Silber gegeben.