Komiker Mirco Nontschew wurde nur 52 Jahre alt. dpa/Britta Petersen

Die deutsche Comedy-Szene ist in Trauer. Zu tief sitzt der Schock über den plötzlichen Tod von Comedian Mirco Nontschew. Der 52-Jährige war am Freitagnachmittag tot in seiner Berliner Wohnung gefunden worden. Gestern wurden erste Details bekannt.

Wie der Stern unter Berufung auf t-online und Bild berichtet, soll am Freitag gegen 16 Uhr ein Notruf von Nontschews Angehörigen bei der Berliner Feuerwehr eingegangen sein. Sie gaben an, ihn über mehrere Tage nicht erreicht haben zu können. Kurz darauf eilten die Rettungskräfte zu Nontschews Dachgeschoss-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Lankwitz. Da niemand öffnete, brach die Feuerwehr die Tür auf und fand die Leiche Nontschews vor.

Lesen Sie auch: Schauspieler Volker Lechtenbrink gestorben >>

Eine Obduktion soll Aufschluss über die Todesursache Mirco Nontschews geben

Bisher liegen zur Todesursache des 52-Jährigen keine genauen Informationen vor. Die Berliner Polizei leitete unterdessen ein Todesermittlungsverfahren ein, eine Obduktion soll die Todesursache Nontschews klären. Allerdings vermeldete die Bild am Sonntag, dass aus Polizeikreisen zu hören gewesen sein soll, dass es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder Suizid geben soll. Darüber hinaus soll der 52-Jährige erst kürzlich eine Klinik besucht haben, die Hintergründe hierfür sind allerdings nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Nach Tod von Mirco Nontschew (†52): „Supertalent“-Moderator Chris Tall unterbricht Entscheidung für rührende Worte für seinen Freund >>