Die Identität des auf dem Fahndungsbild abgelichteten Mannes ist der Polizei bekannt. Polizei

Der gesuchte Frauenschänder ist identifiziert. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigt. Der Mann ist 30 Jahre alt. Ihm werden sieben Vergewaltigungen im vergangenen Monat in Berlin, Kleinmachnow und Bernau vorgeworfen. Näheres zu dem Verdächtigen teilten die Sicherheitsbehörden bisher nicht mit. Der KURIER erfuhr, weshalb sich die Behörden in Stillschweigen hüllen. Das sei ein Zeichen dafür, dass Zielfahnder ihm dicht auf den Fersen seien. Vermutlich warten sie auf einen passenden Augenblick, um den Mann festzunehmen, heißt es bei der Polizei. Er soll sich in Sicherheit wiegen, so ein Beamter.

Berlins Zielfahnder gehören zu den besten deutschlandweit. Die 50 Fahndungs-Fachleute treten immer dann auf den Plan, wenn es um die Festnahme von Straftätern geht, die als besonders gefährlich eingestuft, aber untergetaucht sind. Egal wo sie sich aufhalten, irgendwann kriegen wir jeden, sagen die Spezialisten. Sie sind sozusagen die Kopfgeldjäger im Auftrag des Staates.